„Ein Jahr Donald Trump – Große Klappe, was dahinter?“

09/11/2017

Wie hat seine Präsidentschaft die USA und die Welt verändert? Alexander Kähler diskutiert in der phoenix-Runde mit Roger Johnson (Republicans Overseas), Prof. Christiane Lemke (Institut für Politische Wissenschaft der Leibniz Universität Hannover), Stormy-Annika Mildner (Bundesverband der Deutschen Industrie BDI e.V.), Andrew B. Denison (Transatlantic Networks).

Die Sicht aus Wyoming: Ein großes Volk mit einem kleinen Präsidenten

05/11/2017

Von Andrew Denison

Die Sicht aus Wyoming:  Ein großes Volk mit einem kleinen Präsidenten

Das amerikanische Volk ist ein wildes, strittiges Gemisch allerlei Stämme jeder Lebensrichtung und Sinnesorientierung. Amerika ist eine spannungsgeladene globale Nation. Die Einheimischen sind alle eingewandert und eigenwillig. In Amerika ist Politik weniger Beruf als Leidenschaft, und in der Politik, wie in der Physik, gibt es für jede Aktion eine Reaktion. Barack Obama war eine Reaktion auf George W. Bush, Donald Trump eine Reaktion auf Barack Obama und Hillary Clinton. Und jetzt kommt die Reaktion auf Trump, und die ist groß. Doch Amerika ist diesem Konflikt gewachsen. Ein längerer Aufenthalt in Laramie, Wyoming, hat mir das klargemacht.

(mehr …)

„Mit Trump auf der Erfolgsspur?“

04/11/2017

Ein Jahr nach der US-Wahl am 8. November 2016 diskutieren über die bisherige Bilanz des 45. US-Präsidenten im Wortwechsel mit Elke Durak: Michael P. Steinberg (Präsident der American Academy in Berlin), Melinda Crane (Journalistin bei der Deutschen Welle), Lars Brozus (Stiftung Wissenschaft und Politik in Berlin), Andrew Denison (Direktor Transatlantik Networks)

„Ein Jahr Donald Trump – Mehr als starke Worte?“

02/11/2017

Wohin steuert der Präsident das Land? Redezeit-Moderator Andreas Bormann begrüßte als Gäste: Dr. Tobias Endler (Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Heidelberger Institut für Amerika-Studien), Martin Ganslmeier (Leiter des ARD-Hörfunkstudios in Washington) und Dr. Andrew Denison (Publizist, Politologe und Direktor von Transatlantic Networks)

Terrorakt in New York: „Wir müssen uns gegen die Angst wappnen“

01/11/2017

In Zeiten von Trump müsse man sich davor in Acht nehmen, dass Feindbilder nach einem Anschlag wie in New York missbraucht werden könnten, sagte Andrew Denison, Direktor von Transatlantic Networks, im Dlf. Punktuelle Terrorangriffe könne man nicht bekämpfen, indem man die Grenze dicht mache.

Andrew Denison im Gespräch mit Dirk Müller:

Interview nachlesen auf deutschlandfunk.de

„Amerika ist mehr als Trump“

19/10/2017

Politikwissenschaftler Dr. Andrew Denison referierte am Donnerstagabend, 5. Oktober 2017, auf Einladung von Ulrich P. Schmalz, dem Initiator des Marienthaler Forums, im Foyer des Wissener Kulturwerks über Trumps Amerika
Foto: Regina Steinhauer

Politikwissenschaftler Dr. Andrew Denison referierte am Donnerstagabend, 5. Oktober 2017, auf Einladung von Ulrich P. Schmalz, dem Initiator des „Marienthaler Forums“, im Foyer des Wissener Kulturwerks über „Trumps Amerika“.

Artikel lesen auf www.ak-kurier.de

Nach Amok in Las Vegas: Keine Hoffnung auf neue Waffengesetze in den USA

05/10/2017

Eine politische Einordnung der tragischen Ereignisse mit 58 Todesopfern durch einen 64-Jährigen von Andrew Denison im Gespräch mit Klaus Weidmann auf phoenix.

„In den USA ticken die Uhren eben etwas anders“

05/10/2017

Dr. Andrew Denison beim 11. Kambacher VIP-Talk

Die Aachener Zeitung berichtet über Dr. Andrew Denisons Vortrag beim 11. Kambacher VIP-Talk zum Thema „Trumps Amerika und die Zukunft der transatlantischen Beziehungen“.

Artikel auf aachener-zeitung.de lesen

Weltpolitik und Proteste – G20 in Hamburg

07/07/2017

Wird es friedlich bleiben? Wie kann die Bundeskanzlerin den G20-Gipfel zum Erfolg machen? Welche Fragen muss der Gipfel beantworten? Wie geht es weiter mit der Globalisierung?
Alexander Kähler diskutiert in der phoenix-Runde mit Julianna Fehlinger (Attac Österreich), Prof. Henning Vöpel (Direktor HWWI), Andrew Denison (Transatlantic Networks), Alexander Rahr (Publizist und Wirtschaftsberater).

Globalisierung, Freihandel, Migration – Was kann der G20-Gipfel?

07/07/2017

phoenix-Moderator Michael Hirz diskutiert im Vorfeld des Hamburger G20-Gipfels mit fünf Journalistinnen und Journalisten aus fünf Ländern: Ralph Sina (EU), Shi Ming (China), Emmanuelle Chaze (Frankreich), Brigitte Fehrle (Deutschland), Andrew Denison (USA).