G7 in Schloss Elmau: „Die Welt will mehr von Deutschland“

07/06/2015

Von Andrew Denison

Die Fahnen der reichen, mächtigen Staaten des Westens, die Fahnen der Gruppe der Sieben flattern im Wind über Schloss Elmau. Die Präsidenten, die Kanzlerin und die Premierminister, die dort bald vor dem Karwendelmassiv stehen werden, vertreten ein Zehntel der Weltbevölkerung, aber fast die Hälfte des Weltreichtums.

Sie sind Gäste von Angela Merkel, Amtsälteste, seit fast zehn Jahren Kanzlerin von Europas reichstem Staat. Noch mehr als in Heiligendamm 2007, wo sie bereits großen Respekt als Gastgeberin genoss, begegnet die Kanzlerin heute großen Erwartungen, sie könne die Probleme Europas lindern. Die Gipfelteilnehmer hoffen auf eine Kanzlerin, die noch mehr Führungswillen in der Welt zeigt und noch mehr für den Frieden und Wohlstand der Nachbarn tut.

Weiterlesen bei Cicero