Paul Golz und Andrew Denison on Tour: 70 Jahre D-Day

06/06/2014

Zu den Feierlichkeiten anlässlich des 70sten Jahrestages der Landung der Allierten in der Normandie ist Dr. Andrew Denison, der Direktor von Transatlantik Networks, gemeinsam mit seiner Familie und einem besonderen Gast gereist: Paul Golz (89). Herr Golz ist nicht nur ein Freund und Nachbar der Denisons im Siebengebirge, sondern auch ein Veteran der damaligen Kämpfe in Nordfrankreich – auf deutscher Seite.

Paul Golz und Andrew Denison (Foto: Frank Homann)

Paul Golz und US-Präsident Barack Obama

Die Gefangennahme als 19jähriger kurz nach dem 6. Juni 1944 führte ihn in die USA und nach Schottland. 1947 konnte er, mittlerweile sehr gut Englisch sprechend, nach Deutschland zurückkehren. Seine Geschichte ist interessant und berührend, so dass viele internationale Medien über Paul Golz, Andrew Denison und ihre gemeinsame Reise in die Normandie berichtet haben:

ZDF spezial:
„Deutscher Soldat bei den Feierlichkeiten“

Tagesschau (ab Minute 6):
„Die Sicht der Veteranen“

General-Anzeiger Bonn:
„D-Day-Überlebender: ‚Ich habe einen Schutzengel gehabt’“

Fox News (USA):
„German veterans to honor D-Day victims alongside Allied troops“

Bild.de (Deutschland):
„Was wir erlebt haben, darf sich nie wiederholen“

Deutsche Welle (Video auf Englisch):
„German Wehrmacht veteran Paul Golz remembers D-Day“

DeutschlandRadio Kultur (Audio):
„‚Vorher nie einen schwarzen Menschen gesehen‘ – Erinnerungen des Zeitzeugen Paul Golz“

Arte (Video auf Französisch):
„D-Day 70 ans après: paroles de vétérans“

France TV (Video auf Französisch):
„Normandie : les souvenirs d’un soldat allemand“

i>TELE (Video auf Französisch):
„Ancien ennemi, maintenant ami“

Komplette Aufzeichnung der Internationalen Zeremonie (Paul Golz ca. ab Minute 30):
„D-Day International ceremony: Obama, Putin, Elizabeth II, Hollande in Normandy (recorded live feed)“