„Obama ist besser als sein Ruf“

13/01/2016

Andrew Denison im Gespräch mit Dirk Müller/Deutschlandfunk

Die Bilanz gegen Ende der zweiten Amtszeit von US-Präsident Barack Obama fällt gemischt aus. Obama habe stärker polarisiert als jeder andere Präsident zuvor, sagte der US-Politikwissenschaftler Andrew Denison im DLF. Mit seiner Großherzigkeit und Großzügigkeit habe er versucht, Amerika besser zu machen. Seine größte Schwäche sei aber seine mangelnde Geduld gewesen – die sich gerächt habe.

Andrew Denison im Gespräch mit Dirk Müller hier anhören